KinderBildungsZentrum

KBZ

Rückblick 2016/2017

Erstmals stellt sich das amtierende Kinderparlament in einem Kurzfilm vor. Dieser wird in allen Einrichtungen gezeigt, damit die Kinder wissen, wer ihre Vertreter im KBZ sind.

Es gibt einige Themen die mit der Bürgermeisterin besprochen werden müssen, per Videobotschaft wird die Bürgermeisterin Frau Dr. Nienhaus von den Kindern zur Januar Sitzung 2017 eingeladen.

Im November 2016 tagt das KBZ Parlament. Thema, ein Kinderbildungszentrum in dem sich alle wohlfühlen und wie kann das KBZ bekannter werden. Alle sind sich einig, dass ein gemeinsames Fest schön wäre. Um das Kinderbildungszentrum bekannter zu machen, wird die Internetseite aktualisiert und ein Flyer erstellt, hier kümmern sich die Erwachsenen. Die Kinder suchen das Gespräch mit der Bürgermeisterin um die Schulwegsituation in Büttgen anzusprechen.

Im Januar 2017 ist dann die Bürgermeisterin zu Gast im Kinderparlament. Das Gremium trägt folgende Themen vor:

Sicherer Schulweg: hier hat sich die Situation mit dem Neubau von REWE verschlechtert

Zebrastreifen: Es ist schwierig vom kath. Kindergarten kommend, die Driescherstr. zu überqueren, hier wäre ein Zebrastreifen hilfreich.

Wegmarkierung: So wie es früher die Herzen auf dem Bürgersteig gab, wäre eine Markierung zur Lichtenvoorderstr. entlang der Schulwege toll.

Die Bürgermeisterin zeigt den Kindern den von der Schulwegsicherungskommission ausgearbeiteten sicheren Weg. Dieser führt nicht bei REWE vorbei, sondern über die Rathausplatzstr., entlang der Geschäfte. Das Kinderparlament erstellt daraufhin Plakate die den richtigen Weg kennzeichnen und hängt diese in den Einrichtungen gut sichtbar für alle Kinder aus.

Die Wegmarkierung kommt gut an und soll umgesetzt werden. Klärung: wo, wie, wer bezahlt, wer klebt…?

Zebrastreifen, wird verkehrsrechtlich nicht möglich sein, die Bürgermeisterin bittet ihre Mitarbeiter aus dem Planungsbereich um Hilfe.

Im März findet erstmals eine Doppelkinovorstellung statt! Zur Wahl stehen nach ausführlicher Abstimmung in den Einrichtungen „Anna und Elsa“ oder „ICE AGE 5“.

Um als Kinderbildungszentrum bekannter zu werden, trifft sich das Kinderparlament mit anderen Vereinen aus Büttgen.

Die Mitarbeiter des Planungsamtes nehmen an der KBZ Parlamentsitzung teil und zeigen wo eine Querungshilfe auf der Driescherstr. ist. Diese wollen die Einrichtungen demnächst testen.

Für die gewünschte Wegmarkierung zum KBZ trafen sich Eltern, Erzieher und Kinder um die Wege zu kennzeichnen. Schön wäre gewesen, wenn Radio und Fernsehen dabei gewesen wären, ist leider niemand gekommen, aber die Zeitung hat berichtet und die Aufkleber kann jetzt jeder sehen.

Ein ereignisreiches Jahr ging für die Kinderparlamentarier im Juli 2017 zu ende. Eine Urkunde, überreicht durch die Bürgermeisterin Frau Dr. Nienhaus in ihrem Arbeitszimmer und eine letzte Sitzung im Ratssaal der Stadt Kaarst bildeten den Abschluss. Danke allen für ihren tollen Einsatz und die vielen Themen die ihr angepackt habt.