KinderBildungsZentrum

KBZ

Rückblick

Anfang März fand das Projekt „Karneval der Tiere“ in der Schule statt. Jeweils vier Kinder pro Kita hatten die Möglichkeit in der Schule am Musikunterricht einer 3. Klasse teilzunehmen.  Die Aufregung und die Spannung waren anfangs auf beiden Seiten sehr groß. Die Kinder bekamen das Thema anhand eines Bilderbuches nahegebracht, das Hören wurde geschult in dem Musikstücken gelauscht und Gehörtes in Musik mit Orff-Instrumenten und Bewegungen umgesetzt wurde. Es gab vier aufeinanderfolgende Unterrichtseinheiten in der Schule, der Erfolg war spürbar an der Motivation aller Kinder zu messen. Gegenseitig unterstützten sie sich, lernten voneinander und die Begeisterung und die Freude der Kinder waren sehr groß und spornen uns an, auch künftig in diese Richtung zu denken.

Im Zeitraum von Mai bis Juni 2017 begannen wir unser nächstes Projekt, zum Ende des Schul-bzw. Kitajahres gemeinsam Singen und musizieren. Dafür sollten selbst Instrumente hergestellt werden. Das fand natürlich bei den Kindern großen Anklang. Alle vier Einrichtungen boten dazu ein Angebot an, um  Musikinstrumente zu basteln. Je vier Kinder pro Einrichtung konnten daran teilnehmen. So entstanden mit viel Freude Trommeln, Schellenbänder, Rasseln und  Regenrohre. In den einzelnen Einrichtungen sorgte dies für viel Motivation in verschiedenen Klassen der Schule und  Gruppen der Kitas ähnliche Angebote aufzugreifen, da möglichst viele Kinder ein selbstgebasteltes Instrument zum Abschlusssingen haben sollten. Anfang Juli war es dann soweit, wir trafen uns alle auf dem Schulhof und sangen vorher geübte Lieder, welche wir mit unseren Instrumenten begleiteten. Es war eine wundervolle, freudige Atmosphäre und ein würdiger Abschluss des Projektes und es Schul-bzw. Kitajahres.

Zum Abschluss des Jahres 2017 gestalteten wir gemeinsam das Adventsfenster auf dem Schulhof. Das gemeinsame Singen, Fortführen einer Tradition und des Brauchtums zur Adventszeit brachten eine schöne weihnachtliche Stimmung und einen Moment des Besinnlichen für Eltern, Angehörige, Kinder  und wird deshalb geschätzt und gelebt.


2016 Miro

Anfang Mai startete das Miroprojekt der Kita St. Aldegundis, der Kita Lichtenvoorderstraße, der OGATA, sowie der Grundschule Budica im Rahmen des Kinderbildungszentrums der Kooperationsgruppe Kunst, Kultur und Musik.

Das gemeinsame Ziel der Kooperationsgruppe ist eine gemeinsame Ausstellung in der Sparkasse Büttgen vom 16.6-5./6.7.2016.

Die Ogata hat Skulpturen, Bilder und Mobiles erstellt. Die Kindertagesstätten haben über einen längeren Zeitraum das Miro´projekt behandelt. In den Projekteinheiten konnten die Kinder: Farbmischung, das Aufmalen von Formen und etwas über das Leben von Miro´ kennenlernen, sowie Kreativität ausleben und einen bestimmten Kunststil kennenlernen.

Einen kleinen Ausschnitt aus der Projektarbeit können Sie anhand der Fotos sehen